• 0 Artikel 0,00 €

DESITIN Salbe

Anbieter: Desitin Arzneimittel GmbH
PZN: 04897062
Packungsgröße: 50 g
Grundpreis: 15,00 € / 100 g
sofort lieferbar
 
7,50 € 3
statt 10,98 € UVP¹

Andere Packungsgrößen

31%

gespart*

50 g | UVP¹ 10,98 €
sofort lieferbar
7,50 € 3
PZN 04897062
Anbieter Desitin Arzneimittel GmbH
Packungsgröße 50 g
Produktname Desitin
Darreichungsform Salbe
Trad. Arzneimittel ja
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig nein

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf.
Oder: Die mit dem Arzneimittel behandelte(n) Stelle(n) können mit einem Verband bedeckt werden. Lassen Sie sich zur Anwendung von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.
Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten und Augen.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 5 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

 

Dosierung
Kinder ab 1 Jahr und Erwachsene eine ausreichende Menge ein- bis mehrmals täglich verteilt über den Tag
Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn zusätzlich Beschwerden wie Entzündungszeichen, z.B. gelbliche Wundbeläge oder starke Rötung der Wundränder mit Schmerzen und Juckreiz auftreten.

 

- Traditionell angewendet zur Unterstützung der Wundheilung.

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann. Wie die einzelnen Inhaltsstoffe wirken, konnte bislang in wissenschaftlichen Studien nicht nachgewiesen werden.
bezogen auf 1 g Salbe

130 mg Lebertran

300 mg Zinkoxid

+ Methyl salicylat

+ Hartparaffin

+ Talkum

+ Vaselin, weißes

+ Butylhydroxytoluol

+ Wollwachs

+ Butylhydroxytoluol

+ Wollwachsalkoholsalbe

+ Cetylstearylalkohol

+ Butylhydroxytoluol

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Säuglinge unter 1 Jahr: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Das Arzneimittel sollte nicht auf die Brust aufgetragen werden.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
- Brennen auf der Haut
- Hautreizungen
- Kontaktdermatitis (Allergische Hautreaktionen, die erst bei wiederholter Anwendung auftreten)

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Was sollten Sie beachten?
- Antioxidantien (z.B. Butylhydroxyanisol, Butylhydroxytoluol) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis), Reizungen der Augen und Schleimhäute hervorrufen.
- Emulgatoren (z.B. Cetyl-/stearylalkohol) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.
- Wollwachsalkohole (z. B. Wollwachs, Lanolin) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.

 

Rezept press